Donnerstag, 14. April 2011

Bürgerschaft, Alter!

politik&kommunikation 02/11, Seite 57
Während der Bürgerschaftswahl interessierte mich an dieser Stelle, das Durchschnittsalter der Listenkandidaten aller antretenden Parteien.

Welche Partei hatte die jüngsten, welche Partei die ältesten Kandidaten für das Hamburger Parlament aufgestellt?

Die PARTEI hatte mit durchschnittlich 31,5 Jahren die jüngsten Kandidaten auf ihrer Landesliste, die Rentnerpartei mit über doppelt so vielen Jahren  (64,2 Jahre) die ältesten Parlamentarier in spe aufgestellt. 

Alle anderen Parteien lagen alterstechnisch dann nahe dem Hamburger Durchschnittsalter von 42,2 Jahren oder drüber.

Nachdem es meine kleine Erhebung des "Wahlalters"  aktuell sogar in die Fachzeitschrift für poltische Kommunikation "politik&kommunikation" geschafft hat, möchte ich an diese Statistik gerne anknüpfen.



Wie alt ist die Bürgerschaft?

Das Durchschnittsalter eines Abgeordneten der Hamburgischen Bürgerschaft liegt bei exakt 45,97 Jahren. Mitte Vierzig ist das normale Politikeralter.

Das Alter der einzelnen Fraktionen hier im Überblick:



















Überraschend aber belegt, die abgewählte alte Regierungspartei stellt in der 20. Wahlperiode die jüngste Mannschaft. Die CDU liegt klar vor der GAL. Sowohl die Regierungsfraktion der SPD, als auch die beiden kleinsten Oppositionsparteien FDP und Die LINKE liegen über dem Bürgerschaftsschnitt. 

Aber alle fünf Fraktionen haben eines gemeinsam: Sie liegen über dem Altersdurchschnitt der Hamburger Bevölkerung

Vergleicht man diese Zahlen mit den Alter der zur Wahl aufgestellten Kandidaten zeigt sich zudem ein spannender Aspekt.  Die Listenkandidaten von SPD, CDU, FDP und Die LINKE. waren durchschnittlich alle älter als die nun gewählten Abgeordneten. Der Bürger hat also eher jüngere Kandidaten bevorzugt bzw. die älteren Kandidaten waren auf hinteren eher aussichtslosen Plätzen gelistet.

Außer bei der GAL. Deren Kandidaten waren durchschnittlich lediglich 37,9 Jahre alt. Lagen somit also weit unter dem Hamburg-Schnitt. Im Parlament sind die GAL-Vertreter nun aber über 7 Jahre älter (!). Der grüne Wähler wird immer älter und somit auch seine Parlamentarier. Ist jung nicht mehr schick bei den Grünen?

Am Ende dieser Legislaturperiode im Jahr 2015 werden die Abgeordneten der Bürgerschaft knapp 50 Jahre alt sein, immerhin noch jünger als die Institution Hamburgische Bürgerschaft, die wird im Jahr 2015 605 Jahre alt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten