Montag, 5. Dezember 2011

Hamburger Abgeordnetentest - 3. Soziale Netzwerke

An dieser Stelle befasse ich mich seit gut einem Jahr mit der Kommunikation der Hamburger Politiker. Bisher lag der Schwerpunkt auf der Onlinekommunikation und den Aktivitäten in den sozialen Netzen. So veröffentliche ich monatlich z.B. die Facebook-,Twitter- und Social-Media-Charts der Hamburgischen Bürgerschaft.

Nun sind die Abgeordneten der 20. Hamburgischen Bürgerschaft seit gut acht Monaten "im Dienst", Zeit einmal umfassend den Bürgerdialog der 121 Parlamentarier zu analysieren.

Dafür werde ich vier Kategorien einzeln auswerten und am Ende den Abgeordneten küren, der aus meiner Sicht am besten mit dem Bürger kommuniziert.
  1. Bürgeranfrage
  2. Webseite
  3. Soziale Netzwerke
  4. Bürgerdialog


Mit diesem Post setze ich meinen "Hamburger Abgeordnetentest" mit der 3. Kategorie fort: Soziale Netzwerke

Zum Start in den Test der kurze Überblick über die Präsenz aller 121 Abgeordneten in Sozialen Netzwerken: 

83 von 121 Abgeordneten haben ein privates Facebook-Profil
39 von 121 Abgeordneten haben eine Facebook-Fanseite
33 von 121 Abgeordneten haben sowohl ein privates Facebookprofil, als auch eine Fanseite
43 von 121 Abgeordneten haben einen twitter-Account
36 von 121 Abgeordneten haben ein XING-Profil
30 von 121 Abgeordneten haben einen eigenen YouTube-Kanal
12 von 121 Abgeordneten haben ein Google+-Profil
  8 von 121 Abgeordneten haben ein Flickr-Profil
  1 von 121 Abgeordneten hat ein VZ-Netzwerke-Profil


Gesamtergebnis 

Digitale Medien und soziale Netzwerke sind in den vergangenen Jahren zu einem wichtigen Kommunikation- und vorallem Interaktionskanal von Politikern geworden. Gerade die Möglichkeit in direkten Dialog zu treten und mit Bürgern auf den Plattformen zu diskutieren macht diese Netzwerke so interessant. Eine aktuelle Studie geht davon aus, dass die Bedeutung von Facebook, Twitter und Co für Politiker in den kommenden Jahren noch steigen wird und diese noch stärker zur Kommunikation genutzt werden. Regierungssprecher Steffen Seibert sagt sogar, dass Social Media mittlerweile ein Muss für Politiker ist

Mit Hilfe von Pluragraph.de habe ich mir die Präsenz jedes einzelnen Parlamentariers in den verschiedenen Netzwerken genauer angeschaut und 1. bewertet, ob ein Abgeordneter ein Profil in einem der untersuchten Netzwerke hat und 2. wie er dieses pflegt und aktualisiert.  

Keiner der Abgeordneten konnte die Höchstpunktzahl von 12 Punkten erreichen, doch jeweils zwei Abgeordnete erzielten den Bestwert von 11 Punkten und 9 Punkte und somit ein "Sehr gut".


Die Bewertungen der Abgeordneten aufgeschlüsselt nach den Fraktionen ergeben folgenden Mittelwert:




2,7 = ausreichend 


3,5 = ausreichend



2,9 = ausreichend




4,1 = ausreichend





      
2,5 = ausreichend





Wie Social Media die Hamburger Fraktionen - mit ihren Fraktionsprofilen - sind, habe ich bereits im September analysiert. Damals lag die Die LINKE-Fraktion überraschend vor der GAL und der FDP. 

Da auch die Hamburgische Bürgerschaft als Institution in den Sozialen Netzwerken aktiv ist, habe ich diese auch einmal gesondert analysiert. Sie erreicht einen überdurchschnittlichen Wert von 10 Punkten und somit ein "Sehr Gut". Das Hamburger Parlament ist auch das erste Landesparlament, was auf dem relativ neuen Netzwerk Google+ präsent ist.



Die Einzelergebnisse im Überblick 

Name

Fraktion

Facebook
Twitter
Google+
Andere
Gesamt

Sehr gut







Kersten Artus
Die LINKE.
XXX
XXX
XXX
XX
11
Hansjörg Schmidt
SPD
XXX
XXX
XXX
XX
11







Farid Müller
GAL
XXX
XXX
-
XXX
9
Carola Veit
SPD
XXX
XXX
-
XXX
9








Gut

Fraktion
Facebook
Twitter
Google+
Andere
Gesamt
Matthias Albrecht
SPD
XXX
XXX
X
X
8
Robert Bläsing
FDP
XXX
XXX
-
XX
8
Dennis Gladiator
CDU
XXX
XXX
-
XX
8
Martina Kaesbach
FDP
XXX
XXX
-
XX
8
Finn Ole Ritter
FDP
XXX
XXX
-
XX
8
Hjalmar Stemmann
CDU
XXX
XXX
-
XX
8
Dennis Thering
CDU
XXX
XXX
-
XX
8
Kai Voet van Vormizeele
CDU
XXX
XXX
-
XX
8
Thomas Völsch
SPD
X
XXX
X
XXX
8
Katharina Wolff
CDU
XXX
XXX
-
XX
8







Katharina Fegebank
GAL
XXX
XXX
-
X
7
Nikolaus Haufler
CDU
XXX
X
XX
X
7
Robert Heinemann
CDU
XXX
XXX
-
X
7
Annkathrin Kammeyer
SPD
XXX
XXX
-
X
7
Annegret Krischok
SPD
XXX
XXX
-
X
7
Dr. Walter Scheuerl
CDU
XXX
XXX
-
X

7









Befriedigend

Fraktion
Facebook
Twitter
Google+
Andere
Gesamt
Kazim Abaci
SPD
XXX
XXX
-
-
6
Thomas Kreuzmann
CDU
XX
X
-
XXX
6
Sören Schumacher
SPD
XXX
-
-
XXX
6
Katja Suding
FDP
XXX
XX
-
X
6







Peri Arndt
SPD
XXX
X
-
X
5
Dr. Stefanie von Berg
GAL
XXX
X
-
X
5
Ole Thorben Buschhüter
SPD
XX
XXX
-
-
5
Heiko Hecht
CDU
XX
-
X
XX
5
Roland Heintze
CDU
XX
X
X
x
5
Dorothee Martin
SPD
XXX
X
-
X
5
Sabine Steppat
SPD
XXX
X
-
X
5
Carola Thimm
SPD
XX
XXX
-
-
5
Sven Tode
SPD
XXX
XX
-
-
5
Christoph de Vries
CDU
XXX
-
X
X
5








Ausreichend

Fraktion
Facebook
Twitter
Google+
Andere
Gesamt
Filiz Demirel
GAL
XXX
-
-
X
4
Gabriele Dobusch
SPD
XX
X
-
X
4
Anja Hajduk
GAL
XXX
X
-
-
4
Ulrike Hanneken-Deckert
SPD
XX
XX
-
-
4
Philipp-Sebastian Kühn
SPD
XXX
-
-
X
4
Gerhard Lein
SPD
XXX
-
-
X
4
Frank Schmitt
SPD
-
XXX
-
X
4







Andy Grote
SPD
XX
-
-
X
3
Norbert Hackbusch
Die LINKE.
XX
-
-
X
3
Metin Hakverdi
SPD
XX
-
X

3
Dirk Kienscherf
SPD
X
X
-
X
3
Dr. Melanie Leonhard
SPD
XX
-
-
X
3
Erck Rickmers
SPD
XX
-
X
-
3
Andrea Rugbarth
SPD
X
X
X
-
3
Dr. Wieland Schinnenburg
FDP
XX
-
-
X
3
Dr. Till Steffen
GAL
XXX
-
´-
-
3
Anjes Tjarks
GAL
XXX
-
-
-
3
Andreas C. Wankum
CDU
XX
X
-
-
3
Mehmet Yıldız
Die LINKE.
XXX
-
-
-
3







Jan Balcke
SPD
X
-
-
X
2
Ksenija Bekeris
SPD
X
-
X
-
2
Anja Domres
SPD
XX
-
-
-
2
Jan-Hinrich Fock
SPD
XX
-
-
-
2
Christa Goetsch
GAL
XX
-
-
-
2
Dr. Eva Gümbel
GAL
XX
-
-
-
2
Klaus-Peter Hesse
CDU
X
-
-
X
2
Jens Kerstan
GAL
XX
-
-
-
2
Doris Müller
SPD
X
-
-
X
2
Arno Münster
SPD
X
X
-
-
2
Karin Prien
CDU
X
X
-
-
2
Christiane Schneider
Die LINKE.
-
XX
-
-
2
Olaf Steinbiß
SPD
X
-
-
1
2
Birgit Stöver
CDU
X
-

X
2
Urs Tabbert
SPD
X
-
-
X
2
Juliane Timmermann
SPD
X
-
-
X
2
Anna-Elisabeth von Treuenfels
FDP
X
-
-
X
2
Frank Wiesner
SPD
XX
-
-
-
2








Mangelhaft

Fraktion
Facebook
Twitter
Google+
Andere
Gesamt
Christoph Ahlhaus
CDU
X
-
-
-
1
Matthias Czech
SPD
X
-
-
-
1
Gunnar Eisold
SPD
X
-
-
-
1
Daniel Gritz
SPD
-
-
-
X
1
Lars Holster
SPD
X
-
-
-
1
Carl-Edgar Jarchow
FDP
X
-
-
-
1
Gert Kekstadt
SPD
X
-
-
-
1
Thomas-Sönke Kluth
FDP
-
-
-
X
1
Martina Koeppen
SPD
X
-
-
-
1
Uwe Lohmann
SPD
X
-
-
-
1
Olaf Ohlsen
CDU
X
-
-
-
1
Christel Oldenburg
SPD
X
-
-
-
1
Cansu Özdemir
Die LINKE.
X
-
-
-
1
Dr. Mathias Petersen
SPD
-
X
-
-
1
Lars Pochnicht
SPD
X
-
-
-
1
Jan Quast
SPD
X
-
-
-
1
Wolfgang Rose
SPD
X
-
-
-
1
Dr. Monika Schaal
SPD
X
-
-
-
1
Jens-Peter Schwieger
SPD
X
-
-
-
1
Ali Şimşek
SPD
X
-
-
-
1
Karin Timmermann
SPD
X
-
-
-
1
André Trepoll
CDU
X
-
-
-
1
Dr. Isabella Vértes-Schütter
SPD
X
-
-
-
1
Silke Vogt-Deppe
SPD
X
-
-
-
1







Dr. Joachim Bischoff

Die LINKE.
-
-
-
-
0
Christiane Blömeke

GAL
-
-
-
-
0
Dr. Andreas Dressel

SPD
-
-
-
-
0
Barbara Duden

SPD
-
-
-
-
0
Olaf Duge

GAL
-
-
-
-
0
Dr. Kurt Duwe

FDP
-
-
-
-
0
Birte Gutzki-Heitmann

SPD
-
-
-
-
0
Jörg Hamann

CDU
-
-
-
-
0
Dora Heyenn

Die LINKE.
-
-
-
-
0
Regina-Elisabeth Jäck

SPD
-
-
-
-
0
Hildegard Jürgens

SPD
-
-
-
-
0
Thilo Kleibauer

CDU
-
-
-
-
0
Antje Möller

GAL
-
-
-
-
0
Ralf Niedmers

CDU
-
-
-
-
0
Barbara Nitruch

SPD
-
-
-
-
0
Hans-Detlef Roock

CDU
-
-
-
-
0
Dr. Martin Schäfer

SPD
-
-
-
-
0
Frank Schira

CDU
-
-
-
-
0
Heidrun Schmitt

GAL
-
-
-
-
0
Viviane Spethmann

CDU
-
-
-
-
0
Heike Sudmann

Die LINKE.
-
-
-
-
0
Heino Vahldieck

CDU
-
-
-
-
0
Karl-Heinz Warnholz

CDU
-
-
-
-
0
Dietrich Wersich

CDU
-
-
-
-
0
Sylvia Wowretzko

SPD
-
-
-
-
0
Ekkehard Wysocki

SPD
-
-
-
-
0

Anmerkung: Möglicherweise fühlen sich einige Abgeordnete bei der Bewertung Ihrer Facebook-Aktivität falsch bewertet. Da ich nur Profile auswerten kann, die ich als Externer - ohne mit dem Abgeordeten befreundet zu sein -  auch einsehen kann, konnte ich leider nicht alle Profile einwandfrei auswerten. Da ich davon ausgehe, dass ca. 99,9% der Hamburger nicht mit einem Politiker befreundet sind, haben auch diese keinen Einblick in seine Kommunikation. Deshalb habe ich mich hier für die Bewertung unaktuell entschieden.
 
33 Abgeordnete haben jeweils zwei Facebook-Profile. Hier habe ich immer das Profil ausgewertet, was am aktuellsten war. Dies war in manchen Fällen das Private Profil, in anderen die Facebook-Fanseite und manchmal leider keines von beiden.

Folgende Kriterien liegen der Bewertung zu Grunde:

Facebook
XXX = kontinuierliche Postings, Interaktion mit den „Fans“, aktuell
XX = wenig Postings, keine Interaktion mit Bürger, weniger aktuell
X = besitzt Facebook-Profil, nicht aktuell gepflegt

Twitter
XXX = kontinuierliche und aktuelle Postings, Interaktion mit den „Followern“
XX = wenig Postings, nicht so aktuell, keine Interaktion mit Bürger
X = besitzt Twitter-Profil, nicht aktuell gepflegt

Google+
XXX = kontinuierliche Postings, Interaktion mit den „Fans“
XX = wenig Postings, keine Interaktion mit Bürger
X = besitzt Google+ Profil,  nicht aktuell gepflegt

Andere
XXX = ist in drei weiteren Netzwerken aktiv
XX = ist in zwei weiteren Netzwerken aktiv
X = ist in einem weiteren Netzwerk aktiv

Gewinnern Kersten Artus (Die LINKE.)

Den besten Auftritt in den sozialen Netzwerken haben nicht zufälligerweise die medienpolitischen Sprecher in der Bürgerschaft. Sowohl Hansjörg Schmidt (SPD) als auch Kersten Artus (Die LINKE.) und Farid Müller (GAL) bestimmen auch seit Beginn meiner Wahlbeboachtung die Rankings für Twitter, Facebook und die Social-Media-Charts.

Alle drei Politiker und auch Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit (SPD) sind sehr gute Vorbilder für ihre Fraktions- und Parlamentskollegen. Wer seine eigenen Aktivitäten verbessern möchte sollte sich an an diese sozial-medialen Experten halten.


Gewinner Hansjörg Schmidt (SPD)

Aufruf: Sollte ich trotz kontinuierlicher und gewissenhafter Recherche im digitalen Raum Profile von Abgeordenten nicht erfasst und bewertet haben, würde ich mich über einen kurzen Hinweis sehr freuen.

Viele der untersuchten Parlamentarier nutzen das Potential ihrer Webseite nicht. Die bestehenden Profile sind entweder gar nicht auf der Webseite verlinkt oder so gut versteckt, dass man diese auf Unterseiten nur sehr schwer findet.

Mein Tipp: Der Hinweis zu den Profilen im Web 2.0 am besten auf der Startseite platzieren, um Interessenten gleich dort abzuholen.      


Foto Hansjörg Schmidt:  Sven Teschke / Lizenz: Creative Commons CC-by-sa-3.0 de 


Kommentare:

  1. Ich wundere mich, wie gut hier Personen wie beispielsweise Metin Hakverdi abschneiden. Seine Homepage ist seit einer halben Ewigkeit im Umbau und nicht aktuell (z.B. Öffnungszeiten). Wer doch den Weg des virtuellen sucht, bekommt weder auf E-Mails noch auf anderen Wegen eine Antwort. Selbst auf seine Anfragen auf Abgeordnetenwatch schreibt er keine Antworten! Es gibt sogar über den ersten Beitrag dieses Blogs ein Frage: http://www.abgeordnetenwatch.de/metin_hakverdi-303-43477--f317783.html#q317783 - selbstverständlich ohne Antwort!

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Anonym, auch wenn ich mich freuen würde, wenn hier unter Klarnamen kommentiert wird, ein kurzes Feedback.

    Eigentlich ist das Verwunderliche an der Platzierung von Metin Hakverdi in der Kategorie "Soziale Netzwerke", dass er so schlecht abschneidet. Wenn Sie meinem Blog folgen, wissen Sie, dass es z.B. bei Facebook die meisten Fans bei den Fanseiten hat und er auch auf seiner Privaten Facebookseite über 3500 Freunde hat (Platz 2). http://wahlbeobachter.blogspot.com/2011/11/hamburgische-burgerschaft.html

    Dafür ist die Bewertung "Ausreichend" doch eher undurchschnittlich. Er ist trotz vieler Fans richtigerweise nicht sehr aktiv in den Sozialen Netzwerken unterwegs.

    AntwortenLöschen