Sonntag, 13. Februar 2011

Parteifreunde - Die Dritte

Böse Zungen behaupten, dass Politiker keine Freunde haben, deshalb machen sie ja Politik. 
Für Hamburg kann diese These widerlegt werden, wenn man sich einmal die Facebook-Freunde und deren Entwicklung während des laufenden Wahlkampfes genauer anschaut.

Die Charts der vergangenen Woche finden Sie hier.

Auch in dieser Woche präsentiert der Wahlbeobachter die aktuellen Freunde-Zahlen aller Parteien, die sich an der Hamburger Bürgerschaftswahl beteiligen.

Übersicht über die Facebook-Freunde - die Dritte

Sensation! Die PARTEI, auch in dieser Woche mit hohen Zugewinnen, hat es tatsächlich geschafft und erobert sich eine Woche vor der Wahl den 1. Platz der Facebookcharts! Betrug der Abstand zur CDU vor 3 Wochen noch 415 "Freunde", so haben die PARTEIfreunde nun sogar 4 "Freunde" Vorsprung vor den Christdemokraten. Gratulation zu dieser wirklich imposanten Aufholjagd im Wahlkampfendspurt. 


Die prozentualen Zugewinne hier einmal im Überblick


Fazit:  Heinz Strunk und seine Parteifreunde sind - gemessen an den Mitgliederzahlen - nun auch mit Platz 1 die Hamburger Freunde-Partei. DIE PARTEI, ödp und FREIE WÄHLER mit starken Zugewinnen, alle anderen Parteien schwächeln kurz vor dem Wahltag. Wird sich die CDU in den kommenden sieben Tagen den Spitzenplatz zurückerobern können?

Zudem erfreulich, nach der Veröffentlichung der 60000 NPD-Emails stagnieren die Nationaldemokraten und können keinen einzigen "Freund" dazugewinnen.   



Kommentare:

  1. Dass deine Charts in keiner Weise stimmen, ist dir bewusst? Denk mal ein bisschen nach, dann wirst du feststellen, dass das untere Diagram in keiner Weise mit dem oberen korreliert! Ich habe die Erhebung nicht durchgeführt, gehe aber mal davon aus, dass die in der oberen Tabelle abgetragenen Werte stimmen (einfach, weil sie reine Ablesewerte bei FB sind), dann weiß ich nicht mit welcher abenteuerlichen Formel du auf die unteren Werte kommst. Ich hoffe sehr, dass Excel nicht zu deiner Berufsausbildung gehört! Wenn der rote Wert der Wert zu Anfang ist und der blaue der Wert zum Schluss, dann hat: Anfang/Ende/Zuwachs
    Die Partei 100%/733%/633%
    CDU 100%/5619%/5519%
    SPD 100% 1831%/ 1731%
    GAL 100%/ 3068% /2968%
    PDL 100% /3595%/ 3495%
    NPD 100%/∞/∞
    FDP 100% /982% /882%
    BM 100%/ 3300%/320%
    PP 100%/ 5450%/5350%
    FW 100%/ 1111%/1011%
    ÖDP 100%/ 1100%/ 1000%
    Die Logik ist, dass Zuwachs etwas ist was zu etwas vorhandenem dazu kommt. Es wird immer in Relation zu dem bereits vorhandenem gemessen, deshalb ist der Eingangswert immer 100%. Weil bei der NPD diese 100% aber exakt 0 sind ist der Zuwachs unendlich, wäre er selbst bei einem Endwert von nur 2. Die korrekte Formel zur Berechnung lautet ([Endwert]*100/[Anfangswert])- 100!

    AntwortenLöschen
  2. Hildegunst von Mythenmetz13. Februar 2011 um 20:08

    @Anonym: Ich hoffe sehr, dass du nicht Statiker oder Statistiker von Beruf bist. Jeder Drittklässler erkennt: Der Wert zum roten Balken im oberen Chart stellt den Zuwachs seit der Vorwoche in absoluten Zahlen dar und die Prozentangabe im unteren Chart den relativen Zuwachs.
    Z.B. Die PARTEI Vorwoche 1265/Heute 1466 macht +15,9% (richtig gerundet).

    AntwortenLöschen
  3. @Hildegunst von Mythenmetz: Besten Dank für die Erklärung. Für all die noch lernen müssen, wie man Diagramme liest habe ich soeben das obere Chart aktualisiert und präzesiert. In der Hoffnung, dass ich nun alle Bildungsgrade gleich gut informiere.

    AntwortenLöschen