Samstag, 19. Februar 2011

Parteifreunde - Die Vierte

Böse Zungen behaupten, dass Politiker keine Freunde haben, deshalb machen sie ja Politik. 
Für Hamburg kann diese These widerlegt werden, wenn man sich einmal die Facebook-Freunde und deren Entwicklung während des laufenden Wahlkampfes genauer anschaut.

Die Charts der vergangenen Woche finden Sie hier.

Einen Tag vor der Wahl präsentiert der Wahlbeobachter nun die aktuellen Freunde-Zahlen aller Parteien, die sich an der Hamburger Bürgerschaftswahl beteiligen.

Übersicht über die Facebook-Freunde - die Vierte
Nachdem sich Die PARTEI in der vergangenen Woche den 1. Platz erobert hatte, konnte sie auch in den letzten sechs Tagen ihre Freunde - gegenüber der zweitplatzierten CDU - massiv ausbauen. Erstmals in der Geschichte dieser Charts verliert eine Partei, bzw. in diesem Fall die Wählervereinigung "Bürgerliche Mitte", Facebook-Freunde und wächst heute nur negativ. Zudem überraschend die hohen Zugewinne für die NPD. In der vergangenen Woche noch ohne Wachstum, nun sogar mit 64 zusätzlichen Freunden.

Die prozentualen Zugewinne hier einmal im Überblick
Fazit:  Heinz Strunk und seine PARTEIfreunde wachsen weiterhin überdurchschnittlich und bauen Ihren Status als die Hamburger Freunde-Partei kontinuierlich aus. NPD und Die LINKE. mit starken Zugewinnen, alle anderen Parteien schwächeln kurz vor dem Wahltag. Insbesondere die CDU erlebt einen wahren Einbruch. Nachdem nun auch die Buchmacher Christoph Ahlhaus von ihren Listen genommen haben, glauben auch digital immer weniger Unterstützer an die Hamburger Christdemokraten.

Da dies das letzte Ranging vor der Wahl ist, habe ich die Facebookfreunde aller Parteien einmal ins Verhältnis gesetzt und ein Torten-Wahldiagramm erstellt


Im Facebook-Parlament wären demnach vertreten: Die PARTEI, CDU, SPD, GAL, Die LINKE. und die NPD. Sehr bunte Mischung. Eine mögliche Koalition lässt sich nur schwer ableiten, am ehesten noch Die PARTEI-SPD-GAL unter dem Ersten Bürgermeister Heimz Strunk ("Hamburg, Stadt im Norden").


Keine Kommentare:

Kommentar posten