Dienstag, 24. Mai 2011

Rechnen mit der Bürgerschaft

Heute muss ich mal eine Lanze brechen, für eine spannende, interessante und wirklich immer informative Webseite: Die Webseite der Hamburgischen Bürgerschaft. Fast täglich bin ich dort zu Besuch. Und fast täglich erfahre ich da Wissenswertes und die Geschichten hinter der Hamburger Politik.

Und ab diesem Wochenende ist mir die Seite sogar noch ein wenig sympathischer und irgendwie menschlicher geworden. Nobody is perfect. Und natürlich kann man sich auch im Parlament mal verzählen. Also ist es auch überhaupt nicht schlimm, wenn man sich bei den Abgeordneten mal verzählt:

Screenshot www.hamburgische-buergerschaft.de, 20.05.2011
An dieser Stelle ging ich vor ein paar Tagen der Frage nach: Wie neu ist eigentlich die neue Bürgerschaft? und habe einfach mal nachgezählt, wie viele der Abgeordneten zum ersten Mal ins Parlament eingezogen sind.

Auch die Redaktion von hamburgische-buergerschaft.de hat nachgezählt und ähnliche Zahlen veröffentlicht. Allerdings wollten Sie wissen, wer denn schon in der letzten Bürgerschaft saß.    

Und da muss sich wohl jemand verzählt haben:
Bei der GAL waren es nämlich nur sieben Abgeordnete, anstatt acht wie veröffentlicht und in der Fraktion Die LINKE. waren es sechs, anstatt gezählter fünf. (siehe rechts, dritte Spalte)




Nachdem ich meine mathematischen Erkenntnisse der Redaktion mitgeteilt hatte, wurde dies dann auch schnell geändert. Nun sind die Zahlen richtig, aber leider stimmen damit die Prozentangaben in der letzten Spalte nicht mehr. (siehe unten)

Screenshot www.hamburgische-buergerschaft.de, 23.05.2011

Da ich bei Prozentrechnung aufgepasst habe, liefere ich die Zahlen gerne nach:

Neu
GAL: 50%
Die LINKE: 75% 

Das Gesamtergebnis stimmt allerdings weiterhin, da sowohl ein Parlamentarier zuviel, als auch einer zu wenig gezählt wurde. 52,1% der Abgeordneten gehörten auch schon der letzten Bürgerschaft an. 















Keine Kommentare:

Kommentar posten