Dienstag, 17. Januar 2012

Hamburgische Bürgerschaft - Facebookcharts #8

Zu Beginn der aktuellen Legislaturperiode hatte ich an dieser Stelle eine Bestandsaufname der Facebookaktivitäten in der Bürgerschaft veröffentlicht. Erstaunlich damals, wie Facebook das Hamburger Parlament bereits war. Über zwei Drittel aller Abgeordneten hatten im April 2011 einen Account im sozialen Netzwerk und insgesamt hatten alle Parlamentarier damals zusammen mehr "Freunde", als die Hamburger Parteien Mitglieder haben.

Aktuell besitzen 91 der 121 Abgeordneten einen eigenen Account. Dies ergibt eine Quote von 75,2%. Aufgeschlüsselt heißt dies:

83 Parlamentarier besitzen eine "Private Seite"
49 Parlamentarier besitzen nur eine "Private Seite"
38 Parlamentarier besitzen eine "Fanseite"
32 Parlamentarier besitzen sowohl eine "Private Seite", als auch "Fanseite"
  9 Parlamentarier besitzen nur eine "Fanseite"

Aus Gründen der Vergleichbarkeit gibt es zwei Top 10-Rankings. Eines für die "Privaten Seiten" und eines für die "Fanseiten". Im Ranking der "Privaten Seiten" sind alle Profile berücksichtigt, also auch die der Abgeordneten, die auch mit Fanseite vertreten sind.

Die Facebookcharts für November/Dezember finden Sie hier.

Da nicht nur Politiker Rankings lieben, sondern auch Blogleser, präsentiere ich nun hier:
Die Top 10 der Parlamentarier mit den meisten Facebook-Freunden mit "Privaten Seiten" im Januar 2012



Mit Metin Hakverdi (SPD) gibt es einen neuen Spitzenreiter der Charts. Nachdem Katja Suding (FDP) nach dem Erreichen der 5000 Freunde-Marke ihr privates Profil in eine Fanseite umgestellt hat, führt nun wieder ein Genosse die Top 10 an. Hakverdi ist auch der einzige Abgeordnete der Freunde in den vergangenen Wochen verloren hat. Seit Oktober hat er 83 "Freunde" verloren.

Aufsteiger der Monats ist Kazim Abaci (SPD), der nun erstmals auf Platz 9 in den Charts vertreten ist. Mit 309 (+31,7%) neuen "Freunden" hat er auch absolut den größten Zugewinn des vergangen Monats zu verzeichnen. Gratulation! 


Die Top 10 der Parlamentarier mit den erfolgreichsten "Fanseiten" im Januar 2012

Mit dem neuen Jahr beginnt auch bei den Fanseiten eine neue Zeitrechnung. Wie bereits beschrieben wird die Fraktionsvorsitzende der FDP, Katja Suding nun nicht mehr in den Charts der Privaten Seiten gezählt, sondern bei den Fanseiten. Und hier kann sie fast 10 mal so viele "Gefällt mir" auf sich vereinen, wie der Zweitplatzierte Kazim Abaci von der SPD. Dieser konnte zwar seit Dezember auch über 500 neue "Fans" gewinnen - im Vergleich zu neuen Spitzenreiterin sind dies allerdings nur Peanuts. Herzlichen Glückwunsch für diesen Coup und zur souveränen Führung! 

Der bisher Führende, Metin Hakverdi (SPD) liegt nun auf Platz 3. 

Qualitative Auswertung

Seit kurzem gibt Facebook eine neue statistische Auswertung für Fanseiten an. Die Funktion "sprechen darüber" zeigt einen Wert an, der sich wie folgt berechnet: 
  • wenn jemand die Fanseite liket
  • wenn jemand auf die Pinnwand postet
  • wenn jemand eine Frage beantwortet
  • wenn jemand auf einen Veranstaltung antwortet
  • wenn jemand die Fanseite erwähnt
  • wenn jemand die Fanseite in einem Foto markiert
  • wenn jemand den Ort besucht
  • wenn jemand den Ort empfiehlt

    wird dies als 1 Interaktion gezählt. Neben der quantitativen Zahl, wie viele Fans man hat, erhält man nun einen Wert, der zeigt wie hoch die relative Wichtigkeit der Fanseite in den vergangenen 7 Tagen war. Also wieviele Personen über die Fanseite "gesprochen und mit ihr interagiert haben".

    Deshalb nun hier die "Sprechen darüber"- Charts im Januar:

      
    Diese Übersicht zeigt eindrucksvoll wie stark Kazim Abaci (SPD) gerade Facebook zur Kommunikation nutzt. Insbesondere nach der Enttarnung der Zwickauer Terrorzelle war er einer der aktiven Politiker, die sich dem Thema in Hamburg angenommen haben und auch medial stark präsent waren. Diese öffentliche Wahrnehmung und die hohe Aktivität bei Facebook schlägt sich auch positiv auf die Verbreitung seiner Themen in den Sozialen Netzwerken nieder. 

    Aus diesem Wert lässt sich nun eine Interaktionsrate errechnen. Also ein qualitativer Wert der aufzeigt, wie stark der Politiker mit seinen "Fans" interagiert hat. Dieser Wert sagt zwar allein betrachtet auch nicht viel aus. Aber er vervollständigt das Bild und zeigt, welcher Abgeordnete den Dialog sucht und die sozialen Medien erfolgreich nutzt. Er ergänzt den blosen quantiativen Wert "Anzahl der Fans". 

    Die Interaktionsrate berechnet sich durch die Anzahl der "sprechen darüber" im Verhältnis zur Anzahl der Fans.

    Alle Angaben in in Prozent. 

    Glaubt man den ersten internationalen Auswertungen zur Interaktionsrate, so ist man mit einem Wert zwischen 20-30% sehr erfolgreich. Dies gilt sowohl für Unternehmen, als auch für nicht-kommerzielle Organisationen. Der Durchschnittswert facebookweit liegt bei ca. 1,5%. 

    Die Top 10 Abgeordneten bewegen sich alleso allesamt unterhalb eines als erfolgreich geltenden Interaktionswertes aber fast alle über dem Durchschnitt. Auch diese Statistik führt Kazim Abaci (SPD)  mit einem Wert von 19,9% an.

    Zum Vergleich: Der Erste Bürgermeister Hamburgs Olaf Scholz (SPD) hat eine Interaktionsrate von 1,7% , Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) von 2,6% und der Hamburger Wahlbeobachter von 7,4%. 

    Allerdings gibt es auch bei der Interaktionsrate einen Grenzwert. Je größer die Fananzahl ist, je geringer die Interaktionsrate.

    Keine Kommentare:

    Kommentar posten