Freitag, 13. Januar 2012

Interview: Tim Golke - Neuer Abgeordenter in der Hamburgischen Bürgerschaft

Nach dem überraschenden Ausscheiden des langjährigen Abgeordneten Dr. Joachim Bischoff (Die LINKE.) zum 01.12.2011 hat sich die Linke-Fraktion mit dem Nachrücker Tim Golke extrem verjüngt. In der Geschichte der Fraktion ist er zudem der 1. Nachrücker in einer laufenden Legislaturperiode

Bei der Wahl zur Hamburgischen Bürgerschaft am 20. Februar 2011 erzielte Golke 3705 Stimmen auf der Linke-Wahlkreisliste im Wahlkreis Hamburg-Mitte.

Heute beginnt für ihn der parlamentarische Ernst des Lebens. Seine erste Ausschusssitzung im Verkehrsausschuss steht auf der Tagesordnung. 

Zeit, Tim Golke einmal genauer vorzustellen. Der HAMBURGER WAHLBEOBACHTER führte hierzu eines der ersten Interviews mit ihm als Bürgerschaftsmitglied. 


Quelle: hamburgische-buergerschaft.de


Tim Golke
Alter: 29 Jahre (30. August 1982)
Beruf: Student

Waren Sie überrascht, als Sie vor wenigen Wochen erfuhren, dass Sie für Ihren Parteifreund Dr. Joachim Bischoff in die Bürgerschaft nachrücken werden?
Eindeutig ja. Ich hatte ja auf Listenplatz 3 im Wahlkreis kandidiert, und war unter realistischen Bedingungen nicht davon ausgegangen in die Bürgerschaft gewählt zu werden.

Wissen Sie schon ob und wie sich Ihr (Politiker-)Leben nach der Annahme des Mandats ändern wird?
Ich habe meine Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter in einer Rechtsanwaltskanzlei und meine freiberufliche Tätigkeit als Trainer der DGB Jugend aufgegeben, um mich dem Mandat widmen zu können und noch Zeit für meine Familie zu haben.

Was werden die inhaltlichen Schwerpunkte Ihrer Arbeit sein? In welchen Ausschüssen werden Sie sich engagieren?
Da ich ja als Wahlkreisabgeordneter nachgerückt bin, natürlich zum einen die Arbeit im Wahlkreis 1 und im Bezirk Mitte. Fachliche Verantwortung habe ich für die Bereiche Arbeitsmarkt (mit HartzIV), Stadtentwicklung und Verfassung und Bezirke. Ich bin Obmann der Fraktion Die Linke und Schriftführer im Verfassungs- und Bezirksausschuss, und Stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Soziales, Arbeit und Integration, im Stadtentwicklungsausschuss, im Europaausschuss sowie im Verkehrsausschuss.

Wo waren Sie bisher politisch aktiv und warum haben Sie bei der letzten Wahl für die Bürgerschaft kandidiert?
Bislang habe ich mich vor allem in der Linken in Hamm, Horn und Borgfelde und engagiert. Für die Bezirksfraktion Mitte war ich ständiger Vertreter im Regionalausschuss Horn, Hamm, Borgfelde, Rothenburgsort und im zugehörigen Unterausschuss Bau. Darüber hinaus habe ich mich lange beim DGB für die Interessen von arbeitenden Studierenden eingesetzt.
 
Kandidiert habe ich, weil ich der Überzeugung bin, eine Mitgliedschaft in einer Partei sollte auch die Bereitschaft zur Kandidatur bei Wahlen umfassen, um eben mit dem eigenen Namen für das Programm der Partei einzutreten. 

Die Bürgerschaft wird im Volksmund auch als "Freizeitparlament" bezeichnet. Was machen Sie außerhalb ihrer "Freizeit"? Bleibt neben der politischen Arbeit noch Zeit für Hobbies?
Ich gehe davon aus, dass ich mit meiner Abgeordnetentätigkeit über vierzig Stunden pro Woche beschäftigt sein werde. Insofern bleibt dann nicht mehr viel Zeit neben meiner Familie.

Werden Sie Social-Web-Angebote wie z.B. Facebook, Google+,Twitter oder YouTube nutzen, um Ihre Wähler über Ihre politische Arbeit zu informieren?
Hier bin ich noch unentschlossen. Ich habe insbesondere Vorbehalte hinsichtlich des Datenschutzes einzelner Anbieter. Die Fraktion nutzt jedoch soziale Netzwerke. Meine Reden in der Bürgerschaft werden also auf YouTube veröffentlicht.

Bisher gibt es noch keine Webseite von Ihnen. Ist eine Webpräsenz geplant?
Ich plane eine eigene Webseite. Zudem werde ich zukünftig die Mitherausgeberschaft für den BürgerInnenbrief von Heike Sudmann übernehmen. Abo ist über meine Emailadresse möglich.
Update: Die Webseite ist unter www.tim-golke.de erreichbar. 

Wie können Sie die Bürger erreichen?
In meinem Abgeordnetenbüro in der Borgfelder Straße 83, 20537 Hamburg (U2-Burgstraße) Sprechstunde: Montags 15:00 - 16:30 Uhr, Telefon: 040 / 28 57 69 10 oder per Mail an tim.golke@linksfraktion-hamburg.de

Ich danke Ihnen für das Gespräch und wünsche Ihnen einen erfolgreichen Start ins Jahr und in das Mandat.

Keine Kommentare:

Kommentar posten