Freitag, 13. April 2012

Social Media - Alles nur Hype oder Chance für den politischen Bürgerdialog?

Seit 146 Postings blogge ich an dieser Stelle unter anderem über das Twitterverhalten und die Facebookkommunikation unserer hanseatischen Volksvertreter. Nachdem meine Analysen von der Wissenschaft aufgegriffen wurden und auch in den Holzmedien auf einige Resonanz stießen, werde ich nun die Blogosphäre verlassen und erstmals offline über das Thema diskutieren.

Auf Einladung der Abgeordneten der Hamburgischen Bürgerschaft, Katharina Wolff (CDU) diskutieren in der Walpurgisnacht am 

Montag, den 30. April, ab 19.00 Uhr 
in der Macromedia Hochschule Hamburg
(Gertrudenstraße 3, 20095 Hamburg)

zum Thema "Social Media - Alles nur Hype oder Chance für den politischen Bürgerdialog?"

Dr. Gunnar Bender
Director Policy Facebook Deutschland

Ab 15. April Director Policy Facebook Deutschland 
Tätigkeiten bei AOL Europe, Time Warner und Bertelsmann AG
Mitinitiator des Digital Public Affairs-Projektes "UdL Digital"

  

twittert unter @GunnarBender



Dr. Peter Tauber (CDU)
Mitglied des Deutschen Bundestages

Seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestages 
Mitglied des Landesvorstandes der CDU Hessen 
Gründer und Vorstand von cnetz - Verein für Netzpolitik





twittert unter @petertauber


Martin Fuchs
Berater/Blogger

Berater für den Einsatz von Social Media in öffentlichen Institutionen, Kommunen, Verwaltungen und der Politik 
Zuvor Politikberater in Berlin 
Herausgeber des Buches Trends der politischen Kommunikation




twittert unter @wahl_beobachter




Moderation: 


Katharina Wolff (CDU)
Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft

Sozialpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion in der Bürgerschaft
Mitglied des Bundesvorstandes der Jungen Union (JU)
Siegerin des Hamburger Abgeordententestes







twittert unter @Katharina_Wolff


Begrüßung: 

Dietrich Wersich
Vorsitzender der CDU-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft

Ort:

(Gertrudenstraße 3, 20095 Hamburg)


























Auf Grund der hohen Nachfrage und der begrenzten Plätze wird um Anmeldung unter netzpolitik@katharina-wolff.de gebeten.

Eine Anmeldung ist auch via Facebook möglich. 

Ich würde mich sehr freuen, wenn sich auch interessierte Vertreter von anderen Parteien an der Veranstaltung und insbesondere an der Diskussion beteiligen würden. 

Für alle die nicht live an der Veranstaltung teilnehmen können und für Fragen aus dem Auditorium, wird es eine Twitterwall geben. Fragen und Livekommentare zur Diskussion sind dann jederzeit unter dem Hashtag #SMPHH möglich.  



Keine Kommentare:

Kommentar posten